fbpx

Essen und Trinken im Yukon

Wenn einer eine Reise tut, meine sehr verehrten Damen und Herren, dann muss er sich auch stärken. Wir sind, das kann ich an dieser Stelle durchaus versichern, bei einem meiner Lieblingsthemen angekommen. Dem Essen und Trinken, denn das hält bekanntlich Leib und Seele zusammen.

 

Von wegen Burger und Pommes Schranke

Wenn Sie in den Yukon reisen, dann erwarten Sie in der vermeintlichen Wildnis eher Burger und Pommes als spitzfindige Gourmet-Häppchen. Aber das eine schließt das andere ja auf keinen Fall aus. Natürlich gibt es dort in vielen Restaurants Burger und Pommes auf der Karte – übrigens empfehle ich Ihnen da den im Yukon häufig servierten Bison-Burger – denn der ist extrem lecker und hat ein ganz, ganz mageres Fleisch – aber es geht natürlich auch ganz anders!

 

Für jeden Geschmack ist im Yukon angerichtet

Egal woher die internationalen Gäste in den Yukon kommen, wenn es sie nach Gerichten aus ihrer Heimat gelüstet, so gibt es im Yukon ein entsprechendes Restaurant. Das gilt für Deutsch-Schweizer Spezialitäten genauso wie für Italienisch, Mexikanisch, Indisch, Chinesisch, Philippinisch, Japanisch, Karibisch, Griechisch und, und, und….. Auch wer eher auf große, saftige Steaks und leckere BBQ Ribs steht oder wer doch lieber frische Austern schlürft, kommt hier voll auf seine Kosten. Und nirgendwo auf der Welt, glauben Sie es mir, werden so frische Fische in den Restaurants verarbeitet, wie hier.

 

Buchen Sie sich auf eine Foodie Tour

Um sich schnell einen guten Überblick über die angebotene Speise- und Getränke-Palette zu verschaffen, dem empfehle ich eine Foodie Tour. Unsere ortskundigen Mitarbeiter/innen bringen Ihnen dabei die Whitehorser Restaurant Szene nahe, lassen Sie einige Spezialitäten verkosten und helfen Ihnen so bei der Entscheidungsfindung für zukünftige Restaurantbesuche.

 

Spezialitäten entlang des Highways

Selbst wenn Sie auf den Traumstraßen des Yukon unterwegs sind, müssen Sie nicht zwangsgedrungen darben. Gönnen Sie sich ab und zu mal einen Boxenstopp, bewegen Sie von Zeit zu Zeit Ihre müden Glieder und verkosten Sie dabei unsere Highway-Spezialitäten. Zum Beispiel einen der berühmten Cinnamon Buns in der Braeburn Lodge auf dem North Klondike Highway. Diese überdimensionale Schneckennudel wird Ihnen dort ofenfrisch und gebuttert aufgetischt. Kann sündigen schön sein!

 

Leckereien aus dem Supermarkt

Wer nicht jeden Tag ins Restaurant gehen will, dem empfehle ich den Besuch eines unserer gut sortierten Supermärkte. Und da gibt es in den Regalen alles. Vom Fertiggericht bis zur internationalen Feinkost. Ganz sicher werden Sie über die Größe und das Sortiment der Märkte erstaunt sein. Da kommt so mancher europäische Großmarkt nicht mit. Unter anderem können Sie dort auch eine spezielle Kartoffelsorte mit Namen YUKON GOLD, erwerben. Sollten Sie in diesen Märkten aber alkoholische Getränke suchen, dann sind Sie dort fehl am Platz. In Kanada ist da der Gang in den staatlich geführten Liquor Store von Nöten. Aber der ist dafür echt gut sortiert. Schauen Sie gerne mal rein.

 

Yukon Gold

Àpropos Yukon Gold! Was Sie im Yukon auf jeden Fall probieren müssen, sind die Getränke. Allen voran die diversen Yukon Biersorten. Egal ob Yukon Gold, Chilkoot, Grizzly, Ice Fog oder, oder, oder– sie schmecken alle super, sowohl zu Steak als auch zu Fisch. Und danach einen Yukon Jack, einen original Yukon Wodka, Gin oder Yukon Whiskey – und der Abend wird rund und lustig!

Wie wär’s zum Beispiel mit einer Brauerei und Bierverkostungstour in Whitehorse? Da bleibt garantiert keine Kehle trocken. Cheers!

 

Der Sourtoe Cocktail

Achtung: Aufgemerkt:
Wenn Sie nach Dawson City reisen, dann müssen Sie in der Bar des dortigen Downtown Hotels unbedingt einen der bekannten Sourtoe Cocktails probieren, ein ganz und gar grausames Gesöff, dass ich Ihnen an dieser Stelle gerne vorstellen möchte.

Dabei bestellen Sie sich ein hochprozentiges Alkoholgetränk und der sogenannten Toe Master (Herr der Zehen) gibt Ihnen einen abgestorbenen, ausgetrockneten menschlichen Zeh ins Glas. Sie setzen an, leeren Ihr Glas und zwar so, dass der Zeh an Ihre Lippen stößt. Der Toe Master verifiziert die Tat und stellt Ihnen, sofern er nichts zu beanstanden hatte, eine Sourtoe Cocktail Urkunde aus. Der Drink ist tatsächlich weltbekannt und ich verbürge mich dafür, dass es sich bei jedem dort verwendeten Zeh um einen echten menschlichen Zeh handelt. Versuchen Sie es ruhig einmal. Zum Wohl!

Kontakt